Es hat sich wieder mal gezeigt: wenn alle wollen, dann klappt es auch. Ganz nach dem Motto des OB Christian Schuchardt „Einfach. Machen.“, eröffnete er feierlich am 23.11.2021 mit zahlreichen Lengfeldern ihren offenen Bücherschrank direkt vor der Kürnachtalhalle.

Die Sonne strahlte mit den Lengfeldern um die Wette und die Teilnehmenden kamen schnell ins Gespräch über die mitgebrachten Bücher. Mit Augenzwinkern fanden Titel über Hamster und Kinderträume den Weg in den Bücherschrank. Den Hinweis zum Gordischen Knoten des Verkehrs hatte Burkhard Pfrenzinger in seine Rede eingebaut und direkt dem OB das Buch „Die Lösung: Verkehrschaos in Lengfeld“ überreicht. Ellen Braun (stellv. Vorsitzende des Bürgervereins Lengfeld) bedankte sich als Projektverantwortliche des Lengfelder Bücherschranks bei allen Beteiligten für die zügige Umsetzung.

Und so kam es zum Lengfelder Bücherschrank

Der in 2019 geäußerte Wunsch der Lengfelder nach einem öffentlichen Bücherschrank kam 2020 auf die Agenda des Bürgervereins Lengfeld e.V. Allerdings durchkreuzte Covid gründlich die Pläne mit der Anschaffung einer Telefonzelle.

Gemeinsam überlegten Ellen Braun vom Bürgerverein Lengfeld e.V. und Stadtrat Wolfgang Roth alternative Lösungen und stellten einen Antrag für die Finanzierung des Bücherschranks bei der Stadt Würzburg unter Eigenbeteiligung des Bürgervereins.

Mit der Ortsbegehung im April 2021 fokussierten Herr Wiegand (Baureferat), Frau Joa und Frau Kraus (beide Stadtplanung), Frau Schimmer (Stadträtin CSU), Herr König (Stadtbücherei), Dr. Helena Illing und Ellen Braun (beide Bürgerverein Lengfeld e.V.) den Standort an der Kürnachtalhalle beim Übergang zum ÖZ. Gut beleuchtet, einsehbar und mit einer Sitzgelegenheit ist dieser ideal zum Bücher einstellen, Abholen und auch zum Verweilen. Frau Bareis (Stadtbücherei) bestellte mit dem endgültigen „Go“ des Baureferats den Schrank Ende August.

Was fehlte waren die vereinbarten 3.000 EUR Selbstbeteiligung. Das spornte an und mobilisierte die Lengfelder Gemeinschaft. Mit großen und kleinen Beträgen war die Summe schnell zusammen:

  1. Werbegemeinschaft Lengfeld hat Herz und Schwung e.V.
  2. Sparkasse Mainfranken Würzburg
  3. Familientreff Lengfeld
  4. Radiologisches Zentrum Mainfranken
  5. Zwei Lengfelder Familien
  6. Bürgerverein Lengfeld e.V.

Für das gesamte Marketing steht dem Bürgerverein die „empathie agentur“ immer mit Rat und Tat zur Seite, die noch an der Beschriftung des Lengfelder Bücherschranks arbeitet. Wann diese angebracht werden kann, ist allerdings abhängig von den Außentemperaturen, wie die Experten Fredy Groth und Thomas Höring erläuterten.

Wie funktioniert der offene Bücherschrank?

Der Bücherschrank ist ein Ort, an dem diejenigen, die es wünschen, kostenlos ein Buch in gutem Zustand nehmen oder abgeben können. Insgesamt fasst der Schrank bis 450 Bücher. Beschädigte und veraltete Bücher mag der Schrank gar nicht und spukt diese auch wieder aus. Aber gut erhaltene Bücher, die einladen zum Mitnehmen und darüber zu reden sind stets willkommen. Dass dies gelingt, dafür sorgen die Lengfelder Buchpatinnen.

Das könnte Sie auch interessieren